Feeds:
Beiträge
Kommentare

… daran musste ich spontan denken, als ich eben den Artikel las über eine Spielzeugpupppe, die  (glücklicherweise) verboten wurde, da es sich um ein Spionagegerät (getarnt als Spielzeug) handelt.

Die Puppe kann sprechen und sogar „knifflige Fragen“ beantworten. Ist ja super! Wo sind eigentlich die Eltern, die ihren Kindern Fragen beantworten? Die haben wahrscheinlich keine Lust auf das dauernde „warum“ und „wie geht das“ von neugierigen kleinen Menschenwesen. Dafür gibt es doch perfekte Puppen, da braucht man keine anderen (echten) Freunde oder wohlwollende Erwachsende mehr. Hauptsache viele Sachen und neidische Blicke anderer, die so was Tolles nicht besitzen. Irgendwoher kenne ich das… achja:

Zum Glück hat Momo gleich verstanden, dass ihr Bibi-Girl niemals echte Freunde ersetzen kann. Aber ob die kleinen Kinder gestresster Doppelverdiener heutzutage die Chance zu klarem eigenständigen Denken haben, weiß ich nicht. Ich hoffe es. Sehr.

img_7553 img_7552Für meinen frisch erstandenen Zwergencomputer (Tablet mit Tastatur) habe ich meine alten Gassigängerjeans weiter verwertet und zur zusätzlichen Polsterhülle (als Innenleben) eine Upcycling-Zwergen-Computer-Hülle zusammengezimmert. Die beiden Taschen vorne sind praktisch für Ladegerät und Zwergenmaus. So eine Hülle hat niemand sonst und wenn ich den Zwergencomputer Gassi führe und auch noch meine Upcycling-Tasche dabei habe, dann sieht das alles urig und auch ein bißchen stylish aus, oder? 😉

bonnieHeute wurde einem Gassigänger beim Ausführen von Bonnie von drei Leuten unter Einsatz von Pfefferspray die Hündin entrissen und entführt! Dies hat das Tierheim in einem Facebook-Post veröffentlicht. Ich bin entsetzt und hoffe, dass es meinem Gassikollegen gut geht und auch, dass Bonnie schnell gefunden wird und die Übeltäter zur Rechenschaft gezogen werden.

Schon krass, hielt ich doch das Gassiegehen mit Hunden für eine recht harmlose und sichere Freizeitbeschäftigung. Ich werde mir eigene Selbstschutzmaßnahmen überlegen. In Zeiten wie diesen ist man wirklich nirgends mehr vor hirnlosen Spackos sicher.

Aktualisierung vom 16.01.2017: hier berichtet der Kölner Stadtanzeiger Neues.

Aktualisierung vom 18.01.2017: Ein weiterer Presseartikel.
Ich hoffe sehr, dass Bonnie schnell gefunden wird! Ich halte meine Äuglein offen, wenn ich unterwegs bin.

img_7550Tataa – jetzt habe ich einen Eichhörnchenfutterautomat! Frisch im Baumarkt meines Vertrauens erworben und mit Metallklemmen und Tüpfelpanzerband  am Fensterbrett vor dem Schlafzimmerfenster befestigt, bietet es jetzt Eichhörnchen (von denen ich gelegentlich welche hier durch den Garten huschen sehe) eine Auswahl verschiedener Nüsse. Da die Tanne vor dem Fenster mit den Zweigen fast bis an den Automat reicht, dürfte dieser ziemlich lässig zu erreichen sein. Ich werde sehen, ob sich der Nußvorrat lichtet und wer weiß, vielleicht kann ich ein Eichhörnchen ja auch mal beim Futtern beobachten. Nicht nur unsere Haustiere verdienen unsere Aufmerksamkeit – auch Wildtiere freuen sich, wenn man etwas für sie tut. Und sei es nur ein Meisenknödel (oder eine Haselnuss). 😉

Büropiratenlied

Das steigert die Vorfreude auf den morgigen ersten Arbeitstag dieses Jahr enorm!

🙂

Fernseher und Handys

Frau Kebekus bringt es wieder auf den Punkt…

… zum Thema unterirdische Fernsehsendungen:

… zum Thema Smartphone und Facebook (ab 1:52):

🙂

Gutes neues Jahr!

Mit einem kleinen Ständchen begrüße ich das neue Jahr und wünsche allen alles Gute, viel Glück, Gesundheit und Durchhaltevermögen, was die guten Vorsätze betrifft. Möge die Macht mit Euch sein!

🙂

Einladung zum Sendeschluss

serveimageVielleicht gibt es einige LeserInnen dieses Blogs, denen das eingefügte Bildchen aus längst vergangenen Zeiten noch bekannt ist: der Sendeschluss. Zu einer bestimmten Uhrzeit endete die Fernsehübertragung und es war Funkstille. Heute ist das nicht mehr vorstellbar. Nicht nur die Fernsehprogramme laufen ohne Unterbrechung (denke ich zumindest, ich habe keinen Fernseher und kann das jetzt nur behaupten und nicht beweisen), durch das Internet ist alles immer und zu jeder Zeit verfügbar (es sei denn, es ist der Tatort und es ist noch nicht 20 h 😉 ).

Weiterlesen »

Buddha auf Bodhi-BlattSoeben im ARD-Brennpunkt, der O-Ton des Bundesinnenministers:

…und einen Engel auf dem Weihnachtsmarkt zu kaufen ist bestimmt nicht verkehrt.“

Welch hilfreicher Ratschlag. Vielleicht kommt als nächstes von einem anderen Minister eine Empfehlung für Abwehrzauber gegen Terroristen? Autschn. Effektiver wäre wahrscheinlich ein Training der eigenen Achtsamkeit, Wehrhaftigkeit zur waffenfreien Selbstverteidigung und regelmäßiger Metta-Meditation, damit unsere Gesellschaft nicht noch weiter in Aggression und Unfrieden abdriftet:

Mögen alle Wesen frei sein von Gefahr sein.
Mögen alle Wesen glücklich sein.
Mögen sie körperlich und geistig gesund sein.
Mögen alle Wesen leicht und friedfertig durchs Leben gehen.

Geburtstagsständchen

Mein Kollege ließ heute Gnade walten und hat mir dieses Ständchen (statt Volksmusik aus dem Süden dieser Republik) als Link geschickt:

Dankeschööööööööön!

Überhaupt haben heute Viele an mich gedacht und das freut mich sehr!

🙂